Zertifizierung im Remote-Verfahren

Zertifizierung im Remote-Audits

Mit dem “Remote-Audit” findet Ihre Begutachtung für die Zertifizierung des Gütesiegels “Geprüfte Weiterbildungseinrichtung” über ein Videokonferenz-Tools statt.

Das Remote-Audit ersetzt demnach die Vor-Ort-Begutachtung, wenn ...

    1. es sich um die zweite Wiederholungbegutachtung handelt

    2. keine Änderungen in der Infrastruktur/Räumlichkeit vorliegen.

Es gibt jedoch Ausnahmefälle, wie:

    1. die Einrichtung richtet formlos per Email oder über die Selbstauskunft den Wunsch, die     
        Begutachtung Vor-Ort durchführen zu wollen.

    2. die Gutachtenden entscheiden aufgrund der Prüfung der Unterlagen, dass eine Vor-Ort-
        Begutachtung für die Klärung der Inhalte zielführender ist.

    3. Die vorherige Begutachtung hat im Remote-Verfahren stattgefunden.

Die Infrastruktur/Räumlichkeit kann bei dem Remote-Verfahren über mobile Endgerät betrachtet werden oder nach Absprache ggf. über ein kleines vorab angefertigtes Video.  

Damit Sie optimal auf Ihr Remote-Audit vorbereitet sind, haben wir ein Merkblatt für Sie zusammengestellt. In diesem können Sie nachlesen, was bei dem Termin zu beachten ist

Merkblatt Remote-Audit

Selbstauskunft Remote-Audit

Es findet nach dem ersten Remote ein Wechsel zwischen Vor-Ort und Remote-Audit statt.

Jennifer Tork M.A.
Projektleitung Zertifizierung und Mitgliederbetreuung

069 9150129-14
E-Mail schreiben