Weiterbildung Hessen e.V.
Eschersheimer Landstraße 61-63
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 9150129-0
Telefax: 069 9150129-29
E-Mail: info@wb-hessen.de

Weiterbildung Hessen - zur Startseite

Gefördert aus Mitteln des HMWEVL und
der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds

Gefördert durch

Vom kleinen Anfang zur großen Bildungsfamilie - 15. Jubiläum und Vereinstag Weiterbildung Hessen e.V.

Frankfurt am Main, 19. November 2018 – Knapp 200 Mitgliedseinrichtungen sowie Gäste aus Politik und Bildungswirtschaft feierten am vergangenen Donnerstag im Landeshaus in Wiesbaden das 15-jährige Bestehen des Vereins.

Wie aus dem Engagement einzelner eine ganze Bewegung wird, dafür ist der Verein Weiterbildung Hessen e.V. ein gutes Beispiel. Hervorgegangen aus dem Zusammenschluss von anfänglich 50 hessischen Bildungseinrichtungen hat der Verein heute 320 Mitglieder. Initiator für die qualitätsorientierte Gemeinschaft von Bildungsträgern mit einheitlichen Standards war Rudolf Mäusle, den der Vorstandsvorsitzende Claus Kapelke in seiner Begrüßungsrede besonders würdigte. Für Kapelke war der Verein „geprägt von gemeinsamen Bemühungen um höchste Qualität, Transparenz und Verbraucherschutz“. Weiterhin hob er hervor, wie wichtig dem Verein der Kontakt zu den im Landtag vertretenen demokratischen Parteien sei, um die Bedeutung des lebensbegleitenden Lernens und einer pluralen Bildungslandschaft zu betonen. Er würdigte das Engagement der ehrenamtlichen Gutachter*innen und des Beirats und dankte der Geschäftsführerin Barbara Ulreich für die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre.

Die Referatsleiterin Berufliche Bildung im Hessischen Wirtschaftsministerium, Nicole Hannemann, sagte in ihrem Grußwort, wie wichtig in Zukunft ortsunabhängige, auf den Bedarf zugeschnittene Bildungsangebote seien. Hier stellte sie vor allem auf das Projekt „ProAbschluss“ ab, mit dem Beschäftigte bis zu 4.000 Euro Fördergeld zum Nachholen des Berufsabschlusses erhalten können. Den Verein in seiner koordinierenden Funktion bezeichnete sie als die „Herzkammer der Initiative“.

Zertifikate für neue Vereinsmitglieder
Anschließend überreichten Nicole Hannemann und Claus Kapelke 25 neuen Mitgliedern ihre Zertifikate: Allegro - Teilhabe durch Sprache und Musik gUG, AWO - Anlaufstelle für straffällig gewordene Frauen, AWO Kreisverband Wiesbaden e.V., Internationale Familienbildungsstätte Hedi-Konrad, BDP-Kinderkiste, Bildungsbrücke e.V., Bildungswerk der nordhessischen Wirtschaft gGmbH, Caritasverband Wiesbaden-Rheingau-Taunus e.V., Deutsches Privat Institut Generationenberatung GmbH, Diakonisches Werk Odenwald, Diakonisches Werk Rheingau-Taunus, DRK KV Kassel-Wolfhagen e.V., Hildegard-Vötterle-Schule, Evangelische Familienbildung Frankfurt, Genussakademie Professional, Institut für Sprachen, Jugendberatung und Jugendhilfe e.V., Kreisvolkshochschule Bergstraße, Lahn-Dill-Akademie, Logos Sprachschule, MEMORY BildungsZentrum, Sprachschule Nova, trendico®, Volkshochschule Darmstadt, Volkshochschule der Universitätsstadt Marburg, Volkshochschule Dreieich e.V., Welle gGmbH. Die Volkshochschule Rheingau-Taunus wurde als zertifizierte Bildungsberatungseinrichtung ausgezeichnet.

Wenn der Kopf leer ist, muss was rein
Dass Weiterbildung gar nicht öde daher kommen muss, bewiesen Viviane Hanna und Finn Kamm vom Galli Theater dann mit einem mitreißenden Stück. Bildung macht Spaß und noch dazu attraktiv – mit dieser Botschaft sorgten sie für viel Gelächter und Bewegung bei den Anwesenden. Das Galli Training Center Wiesbaden ist ein Vereinsmitglied und bietet unter anderem Persönlichkeitstrainings und Improtheater an.

Zeitreise und Ehrungen
Nach Pause und Imbiss führten Claus Kapelke und die Vorstandsmitglieder Barbara Wagner und Andreas Haberl das Publikum durch eine Zeitreise von der Vereinshistorie zu den Herausforderungen der Zukunft. Als wichtigste Zukunftsthemen für die Vereinsarbeit nannte der Vorstand Bildung 4.0, Migration/Inklusion sowie die Stärkung des Demokratiebewusstseins.
Im Anschluss ehrten Barbara Ulreich und Claus Kapelke langjährige Gutachterinnen und Gutachter sowie Beiratsmitglieder. „Ihre ehrenamtliche Tätigkeit, teilweise schon seit Gründung des Vereins, macht unsere Arbeit erst möglich und dafür gebührt Ihnen unser herzlichster Dank“, so Ulreich. Barbara Wagner stellte danach die Fotoausstellung zu den Grundrechten „Werte bilden“ vor. Das Fotoprojekt der GFFB gGmbH visualisiert die Artikel des Grundgesetzes und leistet damit einen anschaulichen Beitrag zur politischen Bildung. Die Ausstellung wurde zu Jahresbeginn in der Frankfurter Paulskirche eingeführt und kann von Institutionen gebucht werden.

Politisierung der Zivilgesellschaft
In seinem abschließenden Festvortrag behandelte Prof. Dr. Edgar Grande, Gründungsdirektor des Zentrums für Zivilgesellschaftsforschung am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, „Neue Konflikte: Zivilgesellschaft und Demokratie. Herausforderungen für die Weiterbildung“.
Er zeigte auf, dass sich in Westeuropa eine neue Konfliktlinie zu Integration, Abgrenzung und Minderheitsrechten aufgetan habe. Ihr Ursprung sei kulturell-identitär und die Konfliktpartner seien nicht immer nur rechts oder links zu verorten. Grande sieht Bildung als Schlüssel für den Brückenschlag zwischen Gruppen und Kulturen. Um diese Aufgabe bewältigen zu können, müssten Bildungseinrichtungen ihre eigene Konfliktfähigkeit stärken.

Nach einem gelungenen Programm lud Weiterbildung Hessen e.V. die Teilnehmenden abschließend zu Jubiläumskuchen und Umtrunk ein. Musikalisch begleitet wurde die Vereinsfeier durch das Leyla Trebbien Trio.

Über den Verein
Weiterbildung Hessen e.V. wurde 2003 auf Initiative von 50 hessischen Weiterbildungseinrichtungen mit Unterstützung des Hessischen Wirtschaftsministeriums gegründet. Mit seinen Gütesiegeln fördert der Verein eine hohe Qualität und Transparenz in der hessischen Bildungslandschaft. Er ist im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums für mehrere Projekte verantwortlich, unter anderem für „ProAbschluss“ und die Hessische Weiterbildungsdatenbank. Heute gehören dem Verband rund 320 Mitglieder an.

Kontakt
Weiterbildung Hessen e.V.
Kerstin Zappe
Eschersheimer Landstraße 61-63
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 9150129-0
E-Mail: info@wb-hessen.de
Internet: www.weiterbildunghessen.de


>>Zur Bildergalerie

Neuigkeiten

Eine Weiterbildung muss her und viele Fragen sind offen? Welcher Anbieter ist seriös, wie bekomme ich finanzielle Unterstützung und ist das Angebot... [Lesen Sie mehr]

Mit Durchhaltevermögen und Unterstützung kann der Weg zur Anerkennung der ausländischen Ausbildung gelingen. Wie es geht, erzählt Zorica Katanovska... [Lesen Sie mehr]

Bildungsträger, die Sonderwege vermeiden, und Unternehmen, die Regelangebote inklusiv gestalten, können jungen Menschen eine Perspektive eröffnen und... [Lesen Sie mehr]

Am 05.11. wurden im Rahmen der Klausurtagung der CDU Überlegungen zu MILLA, einer Bildungs-Plattform für lebenslanges Lernen, vorgestellt. Im... [Lesen Sie mehr]

Rund ein Drittel aller Beschäftigten nahm im Jahr 2017 an betrieblich geförderter Weiterbildung teil, so das IAB-Betriebspanel der Bundesagentur für... [Lesen Sie mehr]

Die Digitalisierung verändert die Anforderungen an die Beschäftigten. Sie sollen durch das im Bundestag beschlossene Qualifizierungschancengesetz... [Lesen Sie mehr]

Für die Konfrontation mit Ausgrenzung oder Diskrimimierung hat die Bundeszentrale für politische Bildung anschauliche Wandzeitungen herausgebracht.... [Lesen Sie mehr]

Der Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt führt aktuell ein Projekt zur Employability in außerschulisch-pädagogischen... [Lesen Sie mehr]

Hier verlinken wir Ihnen die Bundesdurchschnittskostensätze der BA für Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung und für Maßnahmen der... [Lesen Sie mehr]

Frankfurt am Main, 19. November 2018 – Knapp 200 Mitgliedseinrichtungen sowie Gäste aus Politik und Bildungswirtschaft feierten am vergangenen... [Lesen Sie mehr]