Einzelansicht Digitalisierung

Pläne für zentrale Bildungsdatenbank "MILLA" ausgesetzt

Bildungsministerin Anja Karliczek will die Umsetzung einer zentralen Weiterbildungsplattform nicht vorantreiben, so die Antwort des Bundesbildungsministeriums auf eine Kleine Anfrage der FDP. Ein Grund sei, dass man den Weiterbildungsmarkt nicht durch eigene Qualitätsstandards und Auswahlkriterien regulieren wolle. MILLA sollte Weiterbildungsangebote mit Qualitätspunkten versehen. Mehr Infos

Weitere Informationen

Kerstin Zappe
Projektleiterin Hessische Weiterbildungsdatenbank

069 9150129-13
E-Mail schreiben